Diese seite ist optimiert für Inernet-Explorer und eine Auflösung von 1280-1024



 

 

SAKURA KARATE CLUB GRAZ
Mitglied des Österreichischen Traditionellen Karate Verbandes, ITKF, ETKF
"EINE GUTE TECHNIK SIEGT ÜBER DIE PURE KRAFT, ABER DER KAMPFGEIST DOMINIERT ALLES."


Hidetaka Nishiyama

Shihan Hidetaka Nishiyama - 9.Dan ist bereits zu Lebzeiten eine Legende und der charismatische Anführer der weltweiten Traditionellen Karate-Bewegung.
Er wurde 1928 in Tokyo geboren und begann mit fünf Jahren mit dem Kendo-Training. Mit seinem Karatetraining begann er 1943 unter der strengen Aufsicht von Sensei Funakoshi Gichin und setzte es später an der Takushoku Universität fort.
Er ist ein Gründungsmitglied der JKA (Japan Karate Association) und war als deren Technischer Direktor gemeinsam mit anderen für die Versendung von japanischen Karateinstruktoren in alle Teile der Welt verantwortlich. Unter seiner technischen Leitung (er leitete den weltweit bekannten Instructor-Kurs der JKA) brachte die JKA Persönlichkeiten wie Kanazawa, Shirai, Enoeda, Mikami uvm. hervor.
Er selbst lebt seit über 30 Jahren in Los Angeles (USA) wo er auch heute noch täglich mehrere Stunden trainiert und unterrichtet. Aufgrund seiner speziellen Fähigkeiten und seinem Wissen, das ihn bereits zu Lebzeiten zur Ikone werden läßt, kann man bei einem typischen Training viele Leute aus aller Welt treffen, die weltweit für ihren eigenen Unterricht oder ihre Triumphe bekannt sind. Persönlichkeiten wie Sensei Shirai, Sensei Ilija Jorga, Sensei Mabuni, Sensei Kisaki (leider verstorben), Sensei Rokah, Sensei Yabe, Sensei R. Dalke oder Sensei Kwiecinski besuchen regelmäßig das Training.
Nachdem sich die WUKO gespalten hatte (die Zulassung der Republik Süd Afrika, das damals die Politik der Apartheid praktizierte, wogegen Delegationen der USA, Japan und andere protestierten, war der unmittelbare Auslöser der Spaltung) wurde Hidetaka Nishiyama zum Vorsitzenden der IAKF (International Amateur Karate Federation) gewählt. Der Name wurde später zu ITKF (International Traditional Karate Federation) geändert.
Er ist Autor von vielen bekannten Büchern über Traditionelles Karate unter anderem "Karate, the Art of Empty Hand Fighting", welches das erste weltweit veröffentlichte und bis heute meist verkaufte Buch dieser Kampfkunst ist. Hidetaka Nishiyamas größtes Ziel ist es, Traditionelles Karate weltweit zu verbreiten. Er ist der Begründer von neuen Disziplinen im Traditionellen Karate Wettkampf wie Fuku-Go (eine Disziplin in der jeder Teilnehmer in zwei Kathegorien teilnimmt, also eine Synthese von Kata und Kumite) oder En-bu (ein Kampf bei dem die Darsteller die Prinzipien des Traditionellen Karate choreographisch demonstrieren müssen).

Meister Hidetaka Nishiyama wird ohne Zweifel zu den größten Meistern und Pionieren des Traditionellen Karate gerechnet. Als er 1943 bei Meister Funakoshi Gichin mit dem Studium begann war er 15 Jahre alt. Zu diesem Zeitpunkt war Karate völlig unbekannt. Andere Kampfkünste wie Judo oder Kendo waren viel bekannter, da sie schon damals als Pflichtfächer in den Schulen unterrichtet wurden (so wie bei uns der normale Turnunterricht). Nach einer langwierigen Suche fand er schließlich das Karate Dojo von Meister Funakoshi in Tokyo.
In den späten 40iger Jahren begann die Strategische Luftwaffe der USA (SAC) Spezialkommandos in Judo, Aikido und Karate auszubilden.
1961 ging er in die Vereinigten Staaten und gründete die All American Karate Federation (AAKF). 1978 wurde die AAKF neu strukturiert und der Name in American Amateur Karate Federation geändert. Die AAKF veranstaltete unter Sensei Nishiyamas Leitung 1965 den ersten Karatewettkampf zwischen Japan und USA, es war ein Freundschaftsturnier, das in Los Angeles ausgetragen wurde. 1968 plante und veranstaltete Sensei Nishiyama das erste World International Karate Tournament, es war der erste weltweite Wettkampf der Geschichte und wurde in Los Angeles und Mexico City in Zusammenarbeit mit der Mexican Karate Federation ausgetragen.
1975 gründete er die ITKF (International Traditional Karate Federation), die heute einzig weltweit anerkannte Körperschaft für Traditionelles Karate, um Verwechslungen zwischen den heutigen Karatestilen und dem ursprünglichen Karate vorzubeugen, sowie eine grundlegende Kontinuität in der Verbreitung, Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung auf der ganzen Welt zu gewährleisten.

Zur Zeit arbeitet Sensei Nishiyama an einem neuen Buch, das allen Instruktoren des Traditionellen Karate gewidmet ist. Er meint, daß aufgrund der geografischen Entfernung zu den Karate Akademien, die einzelnen Karate Instruktoren es schwer haben sich selbst und ihre Unterrichtsmethoden aufgrund der großen Distanzen ständig weiter zu entwickeln. Er hofft, daß dieses Buch das Niveau des Unterrichtes und die Einsicht in die Philosophie in allen Ländern, die diese Kunst unterrichten, verbessern wird.
Er ist zweifellos der Mann, auf dessen Schultern seit Jahren die Verantwortung ruht, Traditionelles Karate den folgenden Generationen weiterzugeben. Eine Aufgabe, der er mit großer Hingabe nachkommt. Derzeit ist er der Präsident der ITKF, dem einzig offiziell anerkannten Weltverband für Traditionelles Karate.
Sensei Nishiyama besucht viele Länder der Welt um wahres Karate zu unterrichten. Er ist einer der höchst graduierten Meister (9. Dan) der Kampfkünste und als dieser als absolute Ausnahmeerscheinung auf der ganzen Welt weit über die Grenzen der Kampfkünste hinaus als Ehrenmann angesehen. Ihm ist es zu verdanken das Karate heute auf der ganzen Welt ein Begriff ist, eine Kunst und Lebensphilosophie die weltweit mehr als 50 Millionen Anhänger hat. Er lebt in Los Angeles mit seiner Frau und deren drei Töchter.



© Union Sakura Karate Club Graz 2013...................................................... Webdesign by Cristian Cristea